Strandurlaub – einfach mal nichts tun

Strandurlaub

Wer mich, Nicole Maisch, kennt der weiß, dass ich eigentlich eher der Abenteuer-Urlauber bin. Ich liebe es eine Menge Dinge zu erleben, die Menschen und die Kultur ferner Ländern kennen zu lernen. Trotzdem habe ich mich dieses Jahr dazu entschieden in die Karibik zu fliegen. Dabei habe ich eine Menge toller Dinge erlebt und bereue meine Entscheidung keine Sekunde.

Angefangen in Kuba

Insgesamt habe ich mir 4 Wochen Zeit genommen, um jeweils eine Woche auf einer karibischen Insel zu verbringen. Begonnen habe ich meine Reise auf Kuba und ich kann nur sagen: Wow! Natürlich hatte ich schon von den langen, weißen Stränden gehört und auch Fotos gesehen, aber was ich hier zu sehen bekam, war viel mehr als das. Kuba ist wie ein Märchen und die Kultur, die Art der Menschen und die Gastfreundlichkeit sind einmalig. Wie ihr in meinem Beitrag zu Spanien lesen konntet, ist mein Spanisch noch sehr verbesserungswürdig, aber hier gibt man sich wirklich Mühe die Touristen zu verstehen!

Weiter nach Haiti

Ich kann euch empfehlen einen Salsa-Kurs zu besuchen, sollte es auch einmal nach Havanna verschlagen. Es war die beste Entscheidung, die ich getroffen habe, denn es gibt keinen besseren Weg mehr über ein Land zu erfahren, als seinen Tanz zu lernen. Hat man erst einmal die Grundschritte gelernt, dann kann man in verschiedenen Bars und Clubs einen Tanzpartner finden und die Hüfte schwingen. Bei einer teuren Zigarre und einem netten Glas Wein lässt sich der Abend ausklingen, wer möchte auch mit den Beinen im feinen Sand der Karibik.

Rauchen in Jamaika

Auch, wenn ich keine Raucherin bin, habe ich mir geschworen in Jamaika das zu tun, was alle hier machen, nämlich: kiffen. Ehrlich gesagt, war mir eine Woche hier fast ein bisschen zu lang, denn wenn man erstmal in den Geschmack des Kiffens gekommen ist, möchte man eigentlich nichts Anderes mehr tun. Viel kann ich über Jamaika auch gar nicht erzählen, denn ich habe mir eigentlich nur die Sonne auf den Bauch scheinen lassen und die Zeit genossen. Es war ein wunderbarer Zwischenstopp und ich kann jedem empfehlen wenigstens einmal im Leben nach Jamaika zu reisen und mit den Einheimischen einen Joint zu rauchen. Bei uns ist das zwar illegal, aber in Jamaika gehört das Rauchen zum guten Ton und ist absolut nicht verwerflich. Ich beschränke mich aber lieber auf das Spielen im Strandurlaub.

Zum Schluss nach Puerto Rico

Um die Reise in der Karibik abzurunden, habe ich mich entschieden in meiner vierten Woche nach Puerto Rico zu reisen. Puerto Rico ist zwar die kleinste Insel der Karibik, aber trotzdem hat sie eine Menge Besonderheiten zu bieten. Ich habe hier besonders die einheimischen Bars und Cafés genossen, wo man nicht lange allein bleibt. Wenn ihr also ohne Begleitung unterwegs seid, könnt ihr in Puerto Rico schnell Anschluss finden und müsst auf keinen Fall einen einsamen Urlaub erwarten. Das Baden und Schwimmen im Meer ist hier einzigartig, denn das Wasser ist klar und sauber. Wer zum Ende des Jahres kommt, der kann sich darüber freuen, dass das Meer bereits aufgewärmt ist! Das ist einer der Gründe, warum ich mich immer wieder für einen Urlaub im Oktober entscheiden würde.

Nicht vergessen!

Wenn ihr auch Lust habt in die Karibik zu fliegen, dann beachtet, dass ihr euch zusätzlich impfen müsst. Hier gibt es andere Krankheiten, gegen die wir Europäer nicht immun sind. Außerdem müsst ihr einen Reisepass parat haben, sodass ihr bei der Einreise problemlos ein Touristenvisum erhalten könnt. Das passiert automatisch, allerdings müsst ihr das bei der Ausreise direkt wieder abgeben.

Nehmt euch unbedingt auch ein bisschen Zeit, um die richtigen Flüge zu finden. Ich habe bereits Anfang des Sommers nach meinen Flügen im Oktober gesucht. Nur deswegen konnte ich ein günstiges Angebot finden und Geld sparen. In Europa gibt es zwar mittlerweile viele billige Flüge, die auch noch in letzter Minute gebucht werden können, aber bei einem Flug über den Atlantik ist das noch nicht der Fall. Solltet ihr gar keinen Anhaltspunkt finden können und nicht wissen welche Flüge sich eignen, dann geht ins Reisebüro.

Menu